/COVID-19-Impfung Fragen und Antworten /Wie wird die Impfung ablaufen

Wie wird die Impfung ablaufen

von: David Schuchter
  • Wir verständigen Sie von Ihren Impftermin so früh wie möglich.
  • Damit wir Sie fix in die Liste eintragen können,
  • müssen sie den Termin so rasch wie möglich mit einer SMS: "ok" bestätigen!
  • Wenn wir binnen 48h keine Bestätigung bekommen,
  • müssen wir den Termin weitervergeben!

 

  • Wenn sie zu diesem Termin nicht kommen können,
  • schreiben Sie so so rasch wie möglich mit eine SMS: "bitte späteren Termin"
  • Dann verschieben wir Ihren Termin
  • und verständigen Sie beim nächten Impftermin wieder!

 

Abstand zu anderen Impfungen

Nach aktuellen Empfehlungen soll zu Totimpfstoffen ein Abstand von 14 Tagen, zu Lebendimpfungen von 28 Tagen eingehalten werden. [1]

Dokumentation der Impfung im E-Impfpass

Zukünftig sollen alle Impfungen (vor allem die COVID-19 Schutzimpfungen) im e-Impfpass dokumentiert werden. Die Impfdaten werden dann in einem zentralen österreichischen Impfregister gespeichert.

HintergrundINFO: Impfstoffe

Aktuell gibt es drei Impfstoffe, zwei haben bereits eine Zulassung der europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) erhalten, für den dritten wird eine Zulassung für Februar 2021 erwartet.

  • BionTech Pfizer: mRNA Impfstoff, 2 Dosen mit einem Intervall von 21 Tagen ( In Ausnahmefällen Zeitintervall von 19 bis 42 Tagen), Kühlung bis -80° C notwendig,
  • Moderna: mRNA Impfstoff, 2 Dosen in einem Intervall von 28 Tagen verabreicht. Kühlung bis -20° C notwendig.
  • AstraZeneca: Vektorimpfstoff, EMA-Zulassung im Februar 2021 erwartet.

[1]https://www.sozialministerium.at/dam/jcr:12f12b2b-375e-483f-8a80-d6c58b0c848c/COVID-19_Empfehlung_des_Nationalen_Impfgremiums_zur_Priorisierung_Version_2.1-26.12.2020.pdf

 

erstellt 07.01.2021 von David Schuchter, Review Christoph Fischer