/Impfungen /Pneumokokkenimpfung nach Splenektomie

Pneumokokkenimpfung nach Splenektomie

von: Christoph Fischer

Das lebenslang bestehende Risiko für ein OPSI (Overwhelming Postsplenectomy Infection)- Syndrom beträgt bei diesen Patienten etwa 5 % bei einem Mortalitätsrisiko von ca. 50 %. In der weitaus überwiegenden Zahl der Fälle mit OPSI bei Asplenie sind Pneumokokken als verursachende Keime identifizierbar. Deshalb gilt Asplenie als Indikation für eine Pneumokokken-Impfung.

 

erstellt 2018